Mittwoch, 24. Mai 2017

Nähen & Plotten | Be happy!

Vor zwei Wochen war ich auf der NiederrheiKreativ, der ersten Kreativmesse in Rheinberg. Um es kurz zu sagen: Es war vor allem eng und voll, aber ein paar interessante Sachen habe ich doch entdeckt, und dazu gehören die Sprüh-Stoffmal-Farben von Heike Schäfer.


Das erste Mal ausprobiert habe ich sie an einem einfachen ärmellosen Shirt aus dem Buch Alles Jersey - Shirts und Tops von herzekleid. Meine anderen Shirts aus dem Buch (die ich hier noch zeigen werde) passen sehr gut, allerdings nur, weil ich sie nach dem Versuch mit diesem hier eine Nummer kleiner genäht habe, denn das hier ist etwas weit... für ein Sommershirt im Garten aber durchaus in Ordnung.


Aus Vinylfolie habe ich mir den behappy-Shriftzug geplottet, aufgeklebt und die Farben darüber gesprüht. Ich bin tatsächlich recht zufrieden mit dem Outcome (auch wenn es nicht ganz mittig geworden ist ;o), werde aber beim nächsten Mal die verschiedenen Farben erst trocknen lassen, bevor ich die anderen aufsprühe, damit die nicht in einander verlaufen.


Ich hoffe, es gibt jetzt endlich ganz viel Sonne, damit ich das Shirt auch oft tragen kann. Weitere Shirts sind schon gefolgt und werden noch folgen, denn das oben genannte Buch bietet ja ungefähr 500 Möglichkeiten für verschiedene Varianten :o)

Hast du deine Sommergarderobe schon fertig?
Hab noch ein schönes Wochenende und be happy!

Material
Stoff: Stoffmarkt
Sprühfarben: Heike Schäfer Design
Schnittmuster: Alles Jersey - Shirts und Tops
Schriftzug: selbstgemacht

Samstag, 20. Mai 2017

Nähen & Plotten | Pudel-Einkaufstasche

Meine Mutter hat mir vor einiger Zeit bei Instagram ein Bild von einer Einkaufstasche mit Pudel geschickt und sofort war für mich klar - so eine muss ich ihr nähen!


Ostern nahte und hat sich gut angeboten, also habe ich mir die Plotterdatei "Golden Pudel" von Hamburger Liebe und Stoff aus dem Stoffladen gekauft und mich an Plotter und Nähmaschine gesetzt.


Entstanden ist eine einfache Einkaufstasche mit aufgebügeltem Golden Poodle aus gelber Flockfolie. Ich bin sehr zufrieden und meine Mutter hat sich auch sehr gefreut.


Polly fand das Fotoshooting sehr merkwürdig und hat sich irgendwann auf die Tasche, der ich so viel Aufmerksamkeit gewidmet habe, einfach draufgesetzt. So konnte sie wieder im Mittelpunkt stehen :D Ist sie nicht putzig?


Mittwoch, 17. Mai 2017

Naturkosmetik | Grundrezept für samtweiche Hände

Ich möchte mir gerne meine Kosmetik, oder zumindest große Teile davon, in Zukunft auf natürlicher Basis selber machen. Angefangen habe ich mit Körperöl und Lippenpflege, und mit dir teilen möchte ich jetzt ein Grundrezept für einen Handbalsam.

Zutaten:
  • Mandelöl
  • Kokosöl
  • Sheabutter
  • Bienenwachsperlen
  • getrocknete Lavendelblüten
  • Wasserbad
  • Filterpapier
  • Tiegel

Zunächst einmal brauchst du jeweils einen Teil Mandelöl, Sheabutter, Kokosöl und Bienenwachs...

... und wenn du magst getrocknete Lavendelblüten, oder auch Rosenblüten, je nach Geschmack bzw. Geruchsvorliebe. ;o) Ich habe zwei Teelöffel genommen.

Als erstes lässt du das Kokosöl mit den Lavendelblüten im Wasserbad schmelzen.

Wenn alles geschmolzen ist, filtrierst du das Kokosöl ab und mischst es mit dem Mandelöl.

Die Bienenwachsperlen lässt du ebenfalls im Wasserbad schmelzen und gibst dann die Öle und die Sheabutter dazu.

Alles zusammen verrührst du langsam, gegebenenfalls musst du die Flüssigkeit nochmal erwärmen. Das Ziel ist es, einen gleichmäßigen, stückchenfreien Balsam zu erhalten.

Wenn du merkst, dass der Balsam beim Abkühlen langsam fester wird, füllst du ihn in die vorgesehenen Tiegel. Lass sie mit einem Küchentuch abgedeckt stehen, bis sie komplett abgekühlt sind, dann kannst du den Deckel aufschrauben oder den Balsam direkt verwenden!

Der Balsam ist wunderbar warm und weich. Er fühlt sich ölig an, und ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht, wie lange er braucht um einzuziehen, da ich ihn immer abends vorm Schlafengehen benutze. Morgens ist er eingezogen und die Hände fühlen sich geschmeidig und gepflegt an :o)